Ziele

Der Förderverein Annaheim e.V. versteht sich als Bindeglied zwischen den Heimbewohnern und dem Träger des Pflegheimes.

Im Förderverein haben sich engagierte Schüttorfer zusammengefunden und es sich zu ihrem Anliegen gemacht, finanzielle Unterstützung mit dem Ziel zu leisten, zusätzliche und für die Bewohner des Pflegeheimes kostenfreie soziale, kulturelle und therapeutische Angebote zu schaffen. Der Förderverein unterstützt dabei entsprechend seiner satzungsgemäßen Aufgaben finanziell Bau-, Anschaffungs-, Pflege- und Betreuungsmaßnahmen, die für die Bewohner eine sinnvolle und hilfreiche Ergänzung im Tagesleben darstellen und nicht im üblichen Pflegesatz enthalten sind. Viele für uns selbstverständliche und wichtige Leistungen sind heute nicht durch die Pflegesätze abgedeckt. Durch Ihre Spenden und Mitgliedsbeiträge ist der Förderverein in der Lage, dort mitzuhelfen, wo die Einrichtung aufgrund gesetzlicher Rahmenbedingungen keine zusätzlichen Leistungen erbringen kann.

Wir möchten, dass sich die Bewohner im Annaheim wohlfühlen.

Der Verein arbeitet frei und unabhängig vom Träger des Pflegheims und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Das bedeutet: Alle Beträge, die dem Förderverein gespendet und zur Verfügung gestellt werden, kommen direkt den Bewohnern zugute und werden im Annaheim verwendet.

Erreichtes

Eine kleine Auswahl dessen, was der Förderverein dem „Annaheim“ an Unterstützung gewähren konnte, können Sie in den nachfolgenden Rubriken lesen.

Wetterunabhängig zwischendurch einmal draußen sein zu können. Sonne und Luft zu genießen, aber auch der Natur in der parkähnlichen Umgebung zu lauschen. Zu dieser willkommenen Abwechslung im Heimalltag bietet die über den Wohnbereich II zugängliche Terrasse Gelegenheit. Übrigens: Sowohl die Terrassenüberdachung als auch der Sonnenschutz wurde vom Förderverein finanziert.

Der Pavillon erfreut sich in den Sommermonaten großer Beliebtheit. Nicht nur als geschützte Sitzgelegenheit inmitten der parkähnlichen Umgebung, auch für Gottesdienste unter freiem Himmel, Auftritte von Musik- und Gesangsvereinen, für Sommerfeste und ähnliche Veranstaltungen ist hier Raum geschaffen worden.

Für verschiedene Gruppenaktivitäten, gemeinsamen Gruppenfrühstücken aber auch für private Geburtstagsfeiern sowie für Schulungszwecke des Personals wurde dieser Raum geschaffen und aus Mitteln des Fördervereins ausgestattet. Dazu gehören auch die gemütlichen Sitzgruppen auf der Balkonseite.

Der Förderverein beschaffte in enger Abstimmung mit dem Pflegepersonal zwei Aufstehhilfen. Diese Aufstehhilfen sind bei eingeschränkter Mobilität der Bewohner zur Unterstützung beim Aufstehen oder auch für einfache Transfers geeignet. Sie dienen zudem der Erhaltung und Aktivierung vorhandener Muskulatur und können ebenso bei Gehversuchen benützt werden.

Diese ebenfalls vom Förderverein beschafften Pflegesessel haben Liegepolster mit viscoelastischer Oberfläche, die sich nach kurzer Zeit den Körperkonturen anpasst. Diese Sessel eignen sich besonders der Entspannung der Bewohner.

Die Möblierung in den Sitzecken des Wohnbereichs II ist ein weiteres Beispiel unserer Hilfe. Es war selbstverständlich, dass erst nach ausgiebigen Sitzproben durch die Bewohner die passenden Sessel und Stühle samt Tische beschafft wurden.

Die von Bewohnern und Angehörigen gern genutzte Cafeteria wurde aus Vereinsmitteln mit einer komplett neuen Bestuhlung ausgestattet.

Team

Rudolf Nibbrig
Vorsitzender

Markringstraße 22, 48465 Schüttorf
Telefon 05923 3880

Gerta Bodenkamp
Beisitzerin


Floris Kröner
Beisitzer

Isa Schockmann
Rechnungsführerin

Zum Wietkamp 4, 48465 Schüttorf
Telefon 05923 71175

Hans Heinrich Kerkhoff
Beisitzer


Dieter Rötterink